Saisonprognose Teil 2: Borussia Dortmund

Wandbild Borussia Dortmund (Bilder-Welten)

 Nach dem jeweiligen Gewinn der Deutschen Meisterschaft in den Saisons 2010/11 und 2011/12, wurden die Dortmunder in der letzten Saison von den Münchener Bayern abgelöst. In der Meisterschaft hatten die Dortmunder keine Chance und mussten sich mit Rang 2 begnügen. Im DFB-Pokal scheiterte der BVB im Viertelfinale an den Bayern und im Champions League Finale standen wieder nur die Münchener im Weg. Trotz alldem war es für die Borussia eine überaus erfolgreiche Saison. Platz 2 in der Liga, verbunden mit der direkten Qualifikation für die Champions League und allem voran dem Erreichen des Champions League Finals, mit dem so wohl nur wenige gerechnet haben dürften. Nach dem Wechsel von Mario Götze zum Konkurrenten aus München klafft jedoch eine Lücke im Offensivspiel des BVB. Auch für die Breite des Kaders musste die Borussia etwas tun.

Zugänge

Henrikh Mkhitaryan (24, Shakhtar Donetsk, 27.500.000€)

Mkhitaryan ließ seine Klasse in den Testspielen bereits aufblitzen. Leider verletzte er sich beim Test gegen den FC Luzern am Syndesmoseband und fällt zum  Saisonstart aus. Er wird jedoch der neue kreative Kopf des Offensivspiels der Dortmunder und ist eine echte Bereicherung für die Liga.

Pierre-Emerick Aubameyang (24, AS Saint-Etienne, 13.000.000€)

Mit Pierre-Emerick Aubameyang kommt einer der wohl schnellsten Spieler in das Ruhrgebiet. Man darf gespannt sein, wie er seine Schnelligkeit in der Bundesliga auszuspielen vermag. Was er in den Testspielen angedeutet hat, lässt auf Großes hoffen.

Sokratis (25, SV Werder Bremen, 9.500.000€)

Mit der Verpflichtung von Sokratis reagiert der BVB auf den Abgang von Felipe Santana. Er kann die Rolle des Backups für die Innenverteidiger Mats Hummels und Neven Subotic einnehmen, ist aber auch als mögliche Alternative für den Langzeitverletzten Lukasz Piszczek vorgesehen.

Jonas Hofmann (21, Borussia Dortmund II, ablösefrei)

Mit Jonas Hofmann, der bei der TSG Hoffenheim ausgebildet wurde und seit 2 Jahren in der zweiten Mannschaft des BVB spielt, hat Coach Jürgen Klopp ein durchaus beachtliches Talent hochgezogen. Er machte am Wochenende beim Telekom-Cup mit einem quirligen und selbstbewussten Auftreten auf sich aufmerksam. Es könnte sich lohnen, seine Entwicklung weiter zu verfolgen.

Abgänge

Mario Götze (21, FC Bayern München, 37.000.000€)

Mit Mario Götze hat der BVB sein wohl größtes Talent an den größten Rivalen verloren. Die Macher des BVB haben die Einnahmen aus dem Transfer jedoch mit Bedacht reinvestiert. Es bleibt abzuwarten, ob sich der Weggang von Götze bemerkbar machen wird oder ob ihn die neuen und alten Spieler vergessen machen.

Felipe Santana (27, FC Schalke 04, 1.000.000€)

Der Schock über den Wechsel des Kultverteidigers zum Erzrivalen nach Gelsenkirchen, dürfte nicht weniger schwer wiegen. Nachvollziehbar ist die Entscheidung jedoch allemal. Auch wenn abzuwarten bleibt, ob sich Santana auf Schalke gegen die Konkurrenz Matip und Höwedes durchsetzen kann, zeigte er doch in der vergangenen Spielzeit und in einigen Testspielen Defizite im Defensivspiel.

Mit Lasse Sobiech (22, Hamburger SV, 1.200.000€), Leonardo Bittencourt (19, Hannover 96, 2.800.000€), Daniel Ginczek (22, 1.FC Nürnberg, 1.500.000€), Julian Koch (22, 1.FSV Mainz 05, 600.000€) und Moritz Leitner (20, VfB Stuttgart, 500.000€ Leihgebühr) verlassen den Verein zudem zahlreiche junge deutsche Talente.

 Planungen

Joachim Watzke äußerte sich am Rande des Telekom-Cups zur weiteren Personalplanung und schloss Transfers der bisherigen Größenordnung aus. Vielleicht kommt also noch ein Perspektivspieler.

Prognose

Die Dortmunder werden aufgrund der Stärke des Kaders auch diese Saison wieder oben mitspielen. Für die Meisterschaft reicht es unserer Meinung nach aber nicht.

  Unser Tipp: 2. Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.