McFit- Ein Probelauf. Part 2

Hier geht es zu Teil 1 der Artikelserie

Zusammen ist man weniger allein, das scheint auch beim Sporteln in den kommerziellen Fitnesscentern zu gelten. Nach meinem ersten Probetraining muss ich jedoch gestehen, dass ich positiv überrascht bin. Die Anmeldung läuft sehr unkompliziert über die Homepage, man muss nur seine Daten eingeben um sich unverbindlich zu zwei kostenlosen Probeeinheiten für ein ausgewähltes Studio anmeldet. Des weiteren kann man auswählen ob man mit Trainer oder ohne trainieren möchte. Dank meiner Vorkenntnisse traue ich mir einen Alleingang zu und kann somit jederzeit zwischen 8 und 22Uhr vorbeischauen und mich mit vollem Zugang zu den Geräten austesten.

Was mich bei meiner Ankunft belustigt ist, dass das Studios umzingelt ist von McDonalds, Bürger King und einem Dönerladen. Welche Ironie, oder etwa ein cleverer gewählter Standort? Während die meisten mit dem Auto zum Studio kommen, sammle ich mit den 5 Minuten von der Bushaltestelle zum Eingang schon mal extra Fitnesspunkte. Schon bei Eintreten werde ich sehr freundlich von Mitsportlern gegrüßt und die Trainerin am Empfang hilft mir mit allem weiter was ich wissen möchte.

In der großzügigen Umkleide, mit separaten Duschen lege ich mein Sportoutfit an und schließe alle  Sachen in einen der Spinde, die man mithilfe der Probemitgliedskarte verschließt und öffnet.Dann kann es auch schon losgehen mit meiner sanften Rückkehr in den Sportolymp.

Den Anfängerplan wandele ich individuell ab, als ich bemerke, dass noch Grundkondition und ein paar verschlafene Muskeln vorhanden sind.Ich vertraue auf die sinnvolle Mischung aus Ausdauer und Muskel- bzw. Dehnübungen, da ich schon aus früheren Jahren weiß, dass ein abwechslungsreiches Programm wichtig für die Motivation ist und letztlich viel schneller Fett verbrennt als reines Kadiotraining. Dem Klischee entsprechend scheint den meisten anderen weiblichen Mitglieder dieses Geheimnis noch verschlossen zu sein,  vielleicht macht es aber auch einfach mehr Spaß, wenn man von Stepper zu Stepper besser Neuigkeiten austauschen kann.

Größtenteils trainiert aber jeder vor sich hin und niemand wird belästigt, mir scheint auch, dass alle Altersgruppen und insbesondere alle Figurentypen vertreten sind, was mich beruhigt da ich meine etwas eingerosteten Knochen somit sicher besser in Relation setzen kann, als verzweifelt alleine im Wald, wo ich meiner ruhmreicheren Jahre gedenke würde.Nach ca. einer eindreiviertel Stunde mache ich mich mit einem seligen Lächeln auf unter die Dusche und bin mir sicher: Der Muskelkater wird morgen von meinen Großtaten zeugen.

One thought on “McFit- Ein Probelauf. Part 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.