Hygiene in Fitnessstudios

Hygiene in Fitnessstudios

Die Hygiene in Fitnessstudios ist schon immer ein wichtiges Thema gewesen. Durch eine Vielzahl an Besuchern, die täglich mit Geräten, Oberflächen usw. in Berührung kommen, kann ein Kontakt mit krankheitserregenden Bakterien und Viren bei unzureichender Hygiene nicht vermieden werden. Nicht nur das Gesundheitsamt legt großen Wert auf die Einhaltung und Umsetzung von vorgeschriebenen Hygienekonzepten und Maßnahmen, sondern auch die Kunden, die die Fitnessstudios Besuchen. Für sie ist dies oft ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl ihres Studios. Insbesondere seit dem Ausbruch der Corona Pandemie ist dieses Thema noch viel umstrittener, da die Angst, sich anzustecken viele dazu gebracht hat, auf einen Besuch im Fitnessstudio komplett zu verzichten.

Hygiene in Fitnessstudios umsetzen

Als Betreiber eines Fitnessstudios ist es nicht neu für Sie, das standardmäßig insbesondere die Trainingsgeräte, Trainingsräume, Sanitäranlagen und Umkleidekabinen einer gründlichen Reinigung und regelmäßigen Desinfektion unterzogen werden sollten. Aber nicht nur diese, sondern auch Wasserspender, Böden, Gymnastikmatten, Türklinken und alles, womit die Besucher in häufigen Kontakt kommen. Studios bieten durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit, welche durch das viele Schwitzen und Waschräume entsteht, einen guten Nährboden für Keime und Bakterien. Deshalb ist ein gut durchdachtes und lückenloses Reinigungskonzept für jedes Studio ein absolutes Muss. 

Sollten Sie in Ihrem Fitnessstudio nach der DIN Norm reinigen, empfiehlt es sich, dass Sie dies vom TÜV prüfen und zertifizieren lassen. Hierdurch verschaffen Sie sich ein größeres Vertrauen in punkto Hygiene bei Ihren Kunden.

Hygieneplan

Damit Sie die Einhaltung der regelmäßigen Reinigung gewährleisten können, sollte ein Hygieneplan angefertigt werden. Da eine Vielzahl an Aufgaben anfallen können, sollten diese strukturiert und auch die Häufigkeit der Durchführung aufgelistet werden. Besonders keimbelastete Oberflächen wie beispielsweise Türklinken, Wascharmaturen und Trainingsgeräte sollten täglich mehrfach gereinigt und desinfiziert werden. Mithilfe eines Hygieneplans verhindern Sie das der Überblick verloren geht oder der sogenannte Tunnelblick entsteht.

Eventuell können Sie auch in diesem Plan angeben, welche Reinigungsmittel und Utensilien für die jeweiligen Oberflächen und Geräte verwendet werden sollen. Nicht nur die Anfertigung und Durchführung des Hygieneplans ist wichtig, sondern auch regelmäßige Kontrollen der Reinigung. Hierdurch können Sie ein reibungsloses und zuverlässiges Reinigungskonzept gewährleisten. Dabei gibt es zum Einen die Möglichkeit, eigene Reinigungskräfte einzustellen oder auch eine Unterhaltsreinigung von einer Reinigungsfirma in Anspruch zu nehmen. 

Bodenbeläge

Die Böden in Fitnessstudios werden täglich durch Geräte und Kunden sehr beansprucht, was zu Verunreinigungen und Kratzern führen kann. Die Wahl der richtigen Reinigungs- und eventuelle Pflegemittel ist auch nicht zu vernachlässigen, denn trotz regelmäßiger Reinigung besteht die Gefahr, dass sich besonders in feuchten Bereichen Erreger wie beispielsweise Fußpilz bilden. Aus diesem Grund sollten Sie darauf hinweisen, dass Ihre Kunden selbst in den Duschen zum eigenen Schutz, Badelatschen oder der gleichen verwenden.

Auch sollten Mittel, die den Boden rutschig machen, vermieden werden, da hierdurch eine erhöhte Verletzungsgefahr besteht. Bei älteren oder beschädigten Bodenbelägen ist eine PU-Versiegelung empfehlenswert. Durch die Beschichtung kann der Bodenbelag aufgewertet werden, erhält zusätzlich einen Schutz vor Kratzern und kann zudem viel leichter gereinigt werden.

Toiletten und Duschräume

Besonders die Toiletten sollten mehrmals täglich gereinigt werden, denn niemand möchte eine verunreinigte Toilette benutzen. Deshalb sollte gerade dieser Bereich auf Sauberkeit vermehrt kontrolliert werden. Seifen- und Trockentuchspender immer Auffüllen und auch hier für die Kunden Desinfektionstücher oder Spray sowohl für die Hände als auch für Oberflächen zur Verfügung stellen.

Um Keim- und Schimmelbildung zu vermeiden, müssen die Wand- und Bodenfliesen in den Duschen regelmäßig gereinigt und auch getrocknet werden. Zudem ist in solchen Räumlichkeiten für eine gute Be- und Entlüftung zu sorgen.

Die Kunden mit Einbeziehen

Nicht nur Ihre Mitarbeiter sollten fachgerecht geschult werden, wenn es um Handhygiene und die Reinigung von Gerätschaften geht. Vor allem im Umgang mit Lebensmitteln im Thekenbereichen ist es wichtig, einige grundlegende Dinge zu wissen. Achten Sie darauf, dass Ihre Mitarbeiter in solch sensiblen Bereichen immer sorgfältig eingewiesen und geschult sind.

Da Hände als Hauptüberträger von Krankheitserregern gelten, sollte auch für Kunden Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt werden. Auch für die Desinfektion von Geräten sollten Desinfektionstücher oder Spray bereitgestellt werden. Diese bestenfalls gut sichtbar und in unmittelbarer Nähe platzieren. Mithilfe von Hinweisschildern können Sie Ihre Kunden dazu freundlich auffordern, die Gerätschaften vor und nach jedem Gebrauch selbstständig zu desinfizieren. So wissen Ihre Kunden, dass sich die Gerätschaften immer in einem hygienisch einwandfreien Zustand befinden. Auch das Mitbringen von eigenen Handtüchern, die beim Training untergelegt werden können, wäre eine Möglichkeit, um für mehr Hygiene zu sorgen.

Bildquelle Pixabay User:in tianya1223

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.