24 Stunden von Le Mans

Es war das Rennen des Jahres für viele Fans des Motorsports. Die 24 Stunden von Le Mans waren wieder das Spektakel des Jahres. Es gab wieder alles. Der glimpflich ausgegangene Unfall im Training von Loic Duval im Audi R118 war die Schrecksekunde im Training. Leider verhinderte der Unfall seinen Start beim Rennen.

Audi R18 e-tron quattro = Sieger

Die Gewinner des Rennens wurden Marcel FässlerAndré Lotterer und Benoît Tréluyer im Audi R18 e-tron quattro. Das Rennen in Frankreich ist zum Kultrennen geworden. Schon in vielen Rennspielen auf allen Konsolen wurde das Rennen thematisiert. Schon bei Gran Turismo für die Playstation 1 konnte das Rennen in Echtzeit nachgespielt werden. Für eine Auszeichnung im Karrieremodus musste dieses Rennen gefahren werden, wenn auch in extremer Kurzfassung, aber das Rennen dauerte dann vor der Konsole seine 2-3 Stunden.

Das besondere an dem Rennen ist die Teamleistung der Mannschaften, denn ein Team besteht aus vielen Profis aus verschiedenen Abteilungen. Nur das perfekte Zusammenspiel zwischen den einzelnen Abschnitten führt zu einem perfekten Rennen und einem anschließenden Podiumsplatz.

Michelin hat eine großartige Video-Dokumenation über dieses Rennen produziert, um die Begeisterung und die Leidenschaft für die Leute vor den Bildschirmen zu transportieren. Auf dem Weg nach Le Mans wurde zum Beispiel auf der bekannten Strecke Silverstone gefahren, die viele aus der Formel 1 kennen.


Mit dieser Vorbereitung im Nacken bereitete sich das Team weiter auf das kräftezehrende Rennen vor. Um sich auf die 24 Stunden von Le Mans vorzubereiten werden verschiedene Testläufe absolviert, um Körper und Geist auf die Herausforderung vorzubereiten. In er zweiten Episode dieser Dokumentation wird genau dieser Testlauf thematisiert.

„We are Racers“ Episode 3: 24 Stunden von Le Mans

Nun waren die Teams auf das Rennen perfekt vorbereitet und es ging in die letzten Vorbereitungen, bevor es dann endlich losgeht. In der letzten Episode der Michelin Dokumentation geht es um das eigentliche Rennen. Unter dem Motto „We are Racers“ schafft es Michelin die Vorfreude auf das Rennen 2015 heiß zu machen. Für alle, die das Rennen in diesem Jahr verpasst haben ist es die Gelegenheit die einzigartige Stimmung nachzuempfinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.