Saisonprognose Teil 6: Eintracht Frankfurt

Armin Veh schaffte mit Aufsteiger Eintracht Frankfurt die Sensation und zog souverän in die Europaleague ein. Ein starker Zusammenhalt in der Mannschaft und ein erfahrener Trainer gingen in einem Konzept sehr erfolgreich auf. Eine junge Defensive mit Torwart Trapp, Innenverteidiger Zambrano, Außenverteidiger Jung und im Defensiven Mittelfeld ein unglaublich stark aufspielender Pirmin Schwegler waren das Herzstück der Mannschaft.

Meier, Aigner und Inui machten vorne die Tore, wobei Eintracht Frankfurt dringend in der Offensive zulegen muss, wie wir auch hier berichteten: Artikel zu Eintracht Frankfurt und Stürmerproblem

Zugänge:

Johannes Flum ist der bislang teuerste Transfer. Der 25 jährige Defensive Mittelfeldspieler kommt vom SC Freiburg für 2,2 Millionen und soll die Defensive noch stärker machen. Als Mittelstürmer wurde bislang nur Joselu von Fast-Absteiger TSG 1866 Hoffenheim geholt. Weitere Angreifer wurden mit Stephan Schröck (Hoffenheim) und Jan Rosenthal (Freiburg) geholt. Die Offensive muss knallen in der kommenden Saison, gerade wenn man den Erfolg aus dem Vorjahr trotz Doppelbelastung mit Europaleague, wiederholen will.

Abgänge:

Viele auslaufende Verträge wurden nicht verlängert.Kult-Torwart Oka Nikolov lässt seine Karriere in den USA ausklingen, Sturm-Flop Olivier Occéan wurde nach Kaiserslautern verliehen und Heiko Butcher stabilisiert nun die Abwehr beim VfL Bochum in der 2. Bundesliga.

Weitere Transferplanungen:

Stürmerstar Nicklas Bendter sollte kommen, doch der Wechsel mit Boxershort-Bendter scheint nicht mehr realisierbar zu sein. Zu groß sind die Welten zwischen dem was geht und dem was verlangt wird. Aktuell buhlt Eintracht Frankfurt noch um den Hoffenheimer Eren Derdiyok. Ob es sinnvoll ist sich für Projekt Europa und oberere Tabellenhälfte mit drei Hoffenheimer zu verstärken bleibt mal dahin gestellt.

Prognose:

Wir schätzen Eintracht Frankfurt wird sich am Ende der kommenden Saison im unteren Mittelfeld wiederfinden. Die Verstärkungen sind keine Kracher und ob die neue Erfahrung in Europa zu spielen die Mannschaft nicht überfordert bleibt abzuwarten. Zwar wird die Mannschaft nicht in Abstiegsgefahr geraten, doch man wird sich nicht wieder für Europa qualifizieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.