Inoffizielle Weltmeisterschaft im Fußball

Die Inoffizielle Fußball-Club-Weltmeisterschaft (UFCC)

Die Weltmeisterschaft im Fußball findet nicht alle vier Jahre statt oder hoffentlich auch nicht alle zwei Jahre,  sondern findet inoffiziell an jedem Spieltag im Weltfußball statt.

In der letzten Folge “Fußball MML” erzählte der Autor und Podcaster Lucas Vogelsang über den inoffiziellen Titel des Clubweltmeisters. Die “Unofficial Football Club Championship” (UFCC). Seit dem Spiel Upton Park gegen die Clapham Rovers im FA Cup wird der inoffizielle Club-Weltmeister im Internet auf mehreren Plattformen festgehalten. Es geht im Grunde darum, dass ähnlich wie beim Boxen es immer einen Weltmeister unter allen Fußballvereinen gibt. Dieser inoffizielle Titel wird immer dann gewechselt, wenn der amtierende Weltmeister in einem Pflichtspiel geschlagen wird. Dadurch entstehen kuriose Titelträger, denn gerade in den Ligapokalen kann solch ein Titel auch mal in einer unterklassige Liga wechseln und dann wird es für die eigentlichen Top-Vereine sehr schwierig an diesen Titel heranzukommen.

Der amtierende Club-Weltmeister kommt aus Deutschland

In Deutschland ist der aktuelle Fußball-Club-Weltmeister aktuell Teil der 1. Bundesliga. Der FC Bayern München holt den Titel im April 2021 mit einem Sieg gegen den Titelverteidiger Paris Saint-Germain FC in die Bundesliga. Durch die Niederlage gegen den 1. FSV Mainz 05 wurde ein neuer Weltmeister gekürt. Auf die Mainzer folgte Borussia Dortmund, die jedoch gegen den FC Bayern München verloren und die dann überraschend von Eintracht Frankfurt geschlagen wurden. Nur zwei Spieltage später verloren die Frankfurter allerdings gegen Hertha BSC Berlin und dies sorgte für ein ganz besonderes DFB-Pokalspiel für die Fußball-Kenner:innen und Podcast-Hörer:innen

DFB-Pokalspiel entscheidet über Weltmeisterschaft im Club-Fußball

Im gestrigen DFB-Pokalspiel hatte der Verein SC Preußen 06 Münster nicht nur im Spiel gegen die Berliner die Chance auf das Weiterkommen im Ligapokal, sondern hätten bei einem Sieg auch neuer Weltmeister werden können. Diese Geschichte aus dem Fußball-Podcast sorgte dafür, dass viele Fußball-Fans sich auf dieses Spiel konzentrierten, weil es eben um die Verteidigung der inoffiziellen Fußball-Club-Weltmeisterschaft ging, doch die große Sensation blieb aus.

Mit einem Sieg von Münster hätte es einen Weltmeister in der Regionaliga West gegeben und wäre wahrscheinlich lange in Deutschland geblieben. Wenn Vereine nicht international spielen oder nicht gegen am Europapokal teilnehmende Mannschaften antreten müssen, dann wird ein Ligawechsel es Weltmeistertitels natürlich schwierig. Oberhausen, Aachen, Lotte und Essen hätten ansonsten in den kommenden Wochen die Chance auf den Titel des Weltmeisters gehabt.

Wer ist der aktuelle Weltmeister im Club-Fußball?

Diese Frage beantwortet euch am besten der Twitter-Kanal “Unofficial Football Club Championship” oder ihr besucht hier dessen Website. Es wundert schon sehr, dass dieser inoffizielle Titel kein offizieller Titel ist, denn er würde mehr Spiele interessant machen und mehr Zuschauer vor den Fernseher locken. Es müsste einen symbolischen WM-Gürtel geben oder ein besonderer Aufnäher auf dem Trikot des amtierenden Weltmeisters. Der Fußball wringt doch auch ansonsten jede Möglichkeit aus, um noch mehr Geld mit dieser Sportart zu verdienen.

Die UFWC kürt den echten Fußballweltmeister

Auch die Nationalmannschaften kämpfen um den inoffiziellen Weltmeistertitel und aktuell ist dieser zufällig mit Frankreich der echte Weltmeister. Die Franzosen konnten im Oktober 2021 den Titel mit dem Sieg über Spanien erobern und wurden somit zum achten Mal inoffizieller Fußball-Weltmeister. Auf der Website der UFWC gibt es ein Ranking für die Mannschaften mit den meisten gewonnen Weltmeister-Spielen und hier führt Schottland knapp vor England mit 149 zu 146 Siegen. Deutschland war zuletzt im September 2019 Weltmeister und verlor den Titel dann gegen die Niederlande.

Inoffizielle Weltmeisterschaft erhöht Spannung

Die inoffizielle Weltmeisterschaft im Fußball ist schon eine spannende Sache, weil hier plötzlich Spiele in den Fokus rücken, die einen vielleicht so nicht interessieren. Ich bin ein großer Wrestling-Fan und auch im Box-Sport muss der amtierende Titelträger seinen Weltmeistergürtel in jedem Kampf einsetzen. Ich finde diese Links zu den Statistiken sehr interessant und es wäre ein großes Vergnügen gewesen, wenn die Weltmeisterschaft in die Regionalliga West gegangen wäre. Spätestens dann hätte der inoffizielle Titel vielleicht die Medien etwas mehr erreicht, aber vielleicht reicht es auch, wenn Lucas Vogelsang häufiger über diese Weltmeisterschaft im Podcast spricht.

Was haltet ihr von den inoffiziellen Weltmeisterschaften im Fußball? Spannend oder unnötig? Wir freuen uns auf deinen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.