Ich danke Sie – Das Restaurant

Eher durch Zufall wurden wir auf das Restaurant „Ich danke Sie“ der Essener Fußball-Legende Willi „Ente“ Lippens aufmerksam. Die urige Gaststätte auf dem Lippenshof in der Gungstraße in Bottrop verprüht einen besonderen Charme. Der um kein Wort verlegene Lippens war als trickreicher Fußballer bekannt und versucht sich nach seiner Karriere als Gastronom. Mit gutbürgerlicher Küche weiß er dabei durchaus zu begeistern. Wir waren vom Ambiente und dem Essen sehr angetan und können das Restaurant „Ich danke Sie“ Mitten im Pott nur jedem ans Herz legen. Es gibt sogar die Möglichkeit in den Fremdenzimmern zu übernachten oder in den Gesellschaftsräumen eine Feier abzuhalten. Im Sommer bietet der Biergarten zudem einen schönen Platz im Grünen.

Autogramm von Willi Lippens

Autogramm und Widmung von Willi „Ente“ Lippens

Willi „Ente“ Lippens Leben und Karriere

Der 1945 in Hau am Niederrhein geborene Fußballprofi ist Sohn eines Niederländers und einer Deutschen. Er hat allerdings einen niederländischen Pass. In den 1960er und 70er Jahren stand er bei Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund unter Vertrag, bei denen der Angreifer für Furore sorgte. Aufgrund seines watschelnden Ganges erhielt er den Spitznamen „Ente“, der ihm bis heute anhaftet. Neben seinen vielen Toren und seinen trickreichen Einlagen erlangte Lippens vor allem durch einen Platzverweis Berühmtheit. Bei einem Spiel in Herne sagte der Schiedsrichter: „Ich verwarne Ihnen“, worauf Lippens nur „Ich danke Sie“ antwortete. Dies hatte die rote Karte zur Folge. Bis heute ist diese Szene auch über die Grenzen Essens echter Kult. Trotz seiner überaus erfolgreichen Zeit reichte es für Ente nur zu einem einzigen Länderspiel für die holländische Nationalmannschaft, bei dem er auch prompt traf. 1982 beendete er seine aktive Karriere und kehrte 1998 für ein kurzes Gastspiel als Trainer zu Rot-Weiss Essen zurück.

Willi 'Ente' Lippens Karriere in Zahlen
– 242 Bundesligaspiele (92 Bundesligatore) und 204 Zweitligaspiele (158 Zweitligatore) für Rot-Weiss Essen und Borussia Dortmund. Rekordspieler (172 Spiele) und Rekordtorschütze (79 Tore) von RWE in der Bundesliga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.