Ski fahren lernen – Tipps für Anfänger

Die Grillsaison ist vorbei – die Faszination am weißen Gold beginnt von neuem! Je größer die Schritte des nahenden Winters werden, umso größer wird auch die Lust am Skifahren. Dass nicht nur passionierte Fahrer auf den eisigen Spaß schwören, versteht sich ganz von selbst: Kaum eine Sportart vereint Mensch und Natur auf eine derart spannende Weise. Doch bekanntlich ist kein Meister vom Himmel gefallen. Auch das Skifahren ist eine Sportart, der viele Gedankengänge zu Grunde liegen. Und das nicht nur, weil das Dasein auf den Skiern seine ganz eigenen Gefahren mit sich bringt, die nicht jeder angehende Fahrer sofort auf dem Schirm hat. Auch am Anfang der Piste gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht. Mit den richtigen Vorbereitungen kann jedoch nur im Ausnahmefall etwas schief gehen!

Stimmt die Ausrüstung?

Bevor es über Silvester in den Skiurlaub geht, sind Vorkehrungen zu treffen, um den Urlaub so gesund und sicher wie möglich gestalten zu können. Viele Anfänger übersehen immer wieder einen grundlegenden Aspekt: Das Skifahren ist anstrengend und weit davon entfernt, ein reines Geschwindigkeitsvergnügen zu sein. Die richtige Portion Skigymnastik ist eine wichtige Grundlage, damit auch in etwas riskanteren Momenten der gesamte Mechanismus mitspielt. Auch bei der Ausrüstung sollte nicht gegeizt werden. Schließlich sind es vor allem gute Skier, die viele Fehler ausgleichen – eine sinnvolle Investition für die Skiexperten von morgen!

In der Ruhe liegt die Kraft!

So angenehm der Gedanke auch ist, schon nach wenigen Stunden Training über schwarze Pisten zu düsen: Anfänger gehören auf für sie zugeschnittene Strecken, auch wenn hier zunächst der Kinderhügel genommen werden muss. Anschließend können die blauen Pisten gefahren werden, da diese für Anfänger ausgelegt sind. Ist man als Anfänger jedoch in Frankreich, den USA oder Kanada unterwegs sollte man sich an die grünen Pisten halten. Sicherheit genießt beim Skifahren größte Priorität, eine Gefährdung von Mitfahrern muss konsequent ausgeschlossen werden können. Grundsätzlich sollten Neulinge des Sports nicht wild drauflos fahren, sondern die Hilfe eines entsprechend ausgebildeten Lehrers in Anspruch nehmen. Auf diese Weise können zahlreiche Fehler von Beginn an vermieden werden. Und nicht umsonst macht „Après-Ski“ am allermeisten Spaß, wenn der Tag gleichermaßen lehrreich als auch angenehm verlaufen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.