McFit – Ein Probelauf, Teil 3

Nun ist es soweit, ich bin Mitglied einer der größten deutschen Fitnessketten und ich glaube fast es könnte meine Lebensqualität erheblich verbessern.

Zugegeben der Muskelkater am Tag nach dem ersten Training war härter als erwartet, aber ich habe mich getröstet mit der Gewissheit, dass nur motiviertes Weitermachen Linderung bringen kann und an dem Tag, auf den nach einem zwei Stündigen Training kein Kater folgt, weiß ich, dass ich ein erstes Fitnessziel erreicht habe.

Nachdem ich heute das zweite Mal trainiert habe, hatte ich ein wenig Zeit mir die anderen Besucher genauer an zu sehen.

Manche scheinen definitiv ihre 20 Euro Mitgliedsbeitrag auszuschöpfen, denn als ich ein paar junge, überwiegend südländische Männer dabei betrachtete wie sie in ihrer Trainingspause doch scheinbar sehr anstrengende Kunststückchen, auf teilweise nur einem Arm ausführten, erklärte mir die Dame auf dem Gerät neben mir, sie seien fast jeden Nachmittag direkt nach der Schule hier und das seit ca. drei Jahren. Alles in allem ist das sicher ein besserer Ort seine Nachmittage zu verbringen, als in Shoppingcentern und Fußgängerzonen, wie viele andere Jugendliche  Deutschlands.

Trotz meiner Bewunderung für ihre Sportlichkeit, gilt für mich persönlich weiterhin erst einmal die „Ein Tag Pause“ – Regel zwischen den Einheiten.

Nach dem Training meldete ich mich verbindlich für einen Jahresvertrag an, was zwar eine recht bindende Vereinbarung ist, aber vielleicht bei einigen die Motivation stärkt, ihre guten Vorsätze zumindest in diesem einen Jahr auch umzusetzen.

Der Vorteil ist wiederum die Möglichkeit deutschlandweit zu trainieren, so dass auch ein Umzug kein Grund ist, die Beine wieder dauerhaft hochzulegen.

Was meine persönliche Entwicklung innerhalb dieser kurzen Sportwoche angeht, so fiel mir als erstes auf, dass mein Appetit an den Sporttagen selbst extrem zurück ging und ich mich regelrecht aufraffen musste, mir noch eine fettarme Garnelen Pilz Pfanne zu kochen, um ein wenig den Muskelaufbau durch Protein zu unterstützen.

In den nächsten Tagen und Wochen werde ich ein besonderes Augenmerk darauf legen, ob es in Bezug auf die Ausdauer einfacher wird, öffentlichen Verkehrsmitteln hinter her zu rennen oder ob mein Körper erste Anzeichen von sportlicher Aktivität oder auch sportlicher Attraktivität aufweist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.