Mc Fit – Ein Probelauf Part 5

Was für Erfolge beim Sport verantwortlich ist, ist die Wiederholung.

Für die ständige Wiederholung benötigt man Motivation

Diese Motivation schafft man sich zwar einerseits durch die Anreize, ein durchtrainierter Körper vielleicht, ein gesunderer Lebensstil, oder das Ziel der prfekten Bikini Figur, jedoch braucht man auch ein paar Tricks um zwischen durch nicht schlapp zu machen.

Denn wenn man im zweiten Trainingsmonat steckt und weiß, dass man zumindest noch einmal doppelt so viele brauchen wird, um sich der eigenen Wunschvorstellung auch nur anzunähern, dann nutzen einige den starken Willen, eher dafür sich einzureden, warum man ausgerechnet heute nicht zum Sport gehen kann.

Denn es regnet ja vielleicht und wenn man dann doch eigentlich nicht raus muss, kann man den Besuch des Fitnessstudios auch auf morgen verschieben.

Oder man hat gerade dann doch zwei drei dieser selbst gebackenen Waffeln gegessen.

Die liegen schwer im Magen und bis die beim Sport nicht mehr träge machen, ist dann auch schon Abend.

Diese Worte hört sicher so manch einer von der kleinen Stimme aus dem Off, die es sich schon längst im kuscheligen Ohrensessel bequem gemacht hat und mit einem karierten Plaid über den Knien, den Kuschelabend heute schon um 15Uhr einläutet.

Die Wahrheit ist, manchmal hilft dann einfach gar nichts mehr. Der Tag ist sporttechnisch gelaufen.

Man kann aber Vorsorge treffen und dem inneren Faultier zu vor kommen.

Wer geplant hat nach der Arbeit beim Sport vorbei zu schauen , erzählt vielleicht einfach der Kollegin von der eigenen Abendplanung.

Entweder kommt sie gleich mit, so dass sie sowieso nicht mehr aufs eigene Sofa abbiegen können, oder es gibt zu mindest einen Ansporn seine Ziele konsequent zu verfolgen, möchte man doch mit bestem Gewissen und lautstark an seinem Muskelkater leiden.

Besonders schwer fällt es vielen aber auch, sich am arbeitsfreien Wochenende aufzuraffen.

Dann hilft in einem motivierten Moment schon mal in die Sportkleidung zu schlüpfen und Getränk, Schuhe und Handtuch in der Tasche zu verstauen.

Selbst wenn man dann noch ein, zwei Stunden vor dem Fernseher oder auf dem Balkon verbringt, so startklar nutzt man irgendwann einen Anflug von Schwung ist somit schon fertig auf dem Weg zum Training.

Wenn auch das nicht helfen sollte, gibt es jedoch keinen Grund zu versagen, niemand hat jede Woche dieselbe Form oder Lust immer drei Mal mit Sportlichkeit zu glänzen.

Selbst wenn mal eine Trainingseinheit ausgelassen wird, bedeutet das immer noch zweimal mehr Sport die Woche als in unserer vorsportlichen Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.