Klopp 2014 nach ManU?

Laut dem „Daily Mirror“ ist Manchester United an Jürgen Klopp als Nachfolger von Sir Alex Ferguson interessiert. Bei den Erfolgen, die „Kloppo“ in den vergangenen 3 Jahren mit dem BVB erzielt hat, ist das natürlich kein Wunder. Früher oder später mussten internationale Top-Clubs anklopfen.

Ein Wechsel in diesem Sommer ist aber sehr unwahrscheinlich. Noch gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass Alex Ferguson seine Laufbahn bei den Red Devils im Sommer beenden will. Aber was ist 2014? Wäre ein Wechsel des „Meister-Machers“ in die Premiere League realistisch? Was spricht für einen Wechsel?

  • Neben Mario Götze wird spätestens 2014 auch Robert Lewandowski die Borussia verlassen. Es ist nur eine Frage der Zeit, was Klopp es Leid ist seine größten Talente ständig an andere Clubs zu verlieren. Bei ManU hätte er das Ansehen um Top-Stars zu halten.
  • Wenn der BVB am 25. Mai die Bayern schlägt hat Klopp alles mit dem BVB erreicht, was es zu erreichen gibt. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass er sich dann in England einer neuen Aufgabe stellen möchte.
  • Die Engländer fühlen sich von der Bundesliga überholt. Gerade für eine Mannschaft wie Manchester United ist das nicht hinnehmbar. Sie werden also alles daran setzen wieder zur Europäischen Macht zu werden. Daher ist damit zu rechnen, dass sie Klopp alles bieten werden um ihn auf die Insel zu holen. ManU hat auf jeden Fall das nötige Kleingeld um Klopp viele Wunschspieler bieten zu können.

Auch wenn wir uns Dortmund ohne Jürgen Klopp gar nicht mehr vorstellen können, ist ein Wechsel nach ManU nicht so unrealistisch, wie es vielleicht vielen Borussen erscheinen mag. Denn auch wenn Jürgen Klopp schon oft betont hat, dass er bei Dortmund bleiben will, hat uns die jüngste Dortmunder Vergangenheit doch gezeigt, dass solch eine Aussage im Fußball heute (leider) nicht mehr viel bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.