Sport bei Uns Interview: Jonas Friedrich

Seit 00-Schmid hat sich SKY-Kommentator Jonas Friedrich sich in unsere Herzen kommentiert. Über Twitter haben wir Kontakt zu Jonas Friedrich  aufgenommen. Sofort war er bereit uns ein paar Fragen zu beantworten. Unser erstes Interview bei Sport bei Uns. Wir hoffen natürlich, dass sich hinter dem Twitter-Account @Sky_Friedrich auch der echte Jonas Friedrich verbirgt, aber durch den netten Kontakt sind wir uns schon recht sicher. (UPDATE,27.01.2014: Durch den neuen Auftritt von Jonas Friedrich bei Twitter mit dem offiziellen Sky-Hintergrund und Sky im Namen sind sämtliche Restzweifel ausgeräumt.)

Viel Spaß mit unserem Interview:

Sport bei Uns:

Wolltest du schon immer Fußball-Kommentator werden?

Jonas Friedrich:

Klingt zwar doof, ist aber tatsächlich so. Schon in der dritten Klasse habe ich die Typen beneidet, die umsonst ins Stadion dürfen. 2002 (verdammt, ist das lange her!) hab‘ ich ein Praktikum bei „ran“ absolviert, danach war ich endgültig Feuer und Flamme. Dass es dann tatsächlich so weit kam, ist einer langen, langen Kette von Zufällen, richtigen Zeitpunkten und Orten zu verdanken. Insgesamt bin ich mir meines beruflichen Glücks schon sehr bewusst.

Sport bei Uns:

Kannst du dich an deine Formulierung 00-Schmid erinnern? Gab es neben uns noch andere Reaktionen, die dich auf diesen Spitznamen angesprochen haben? Gibt es für solche kreativen Einfälle auch mal ein Sonderlob vom Chef?

Jonas Friedrich:

 Ich kann mich noch grob‘ dran erinnern. Und ich will vorausschicken, dass ich das selbst ganz nett, aber ehrlich gesagt nicht so wahnsinnig sternstunden-mäßig fand. 00-Schmid war ein Produkt der Umstände. Ich sollte eine kurze Cross-Promotion für den James Bond Film machen und wenige Sekunden später erzielte Schmid das Tor. Da lag „00-Schmid“ ziemlich dick auf der Straße. Ihr seid im Übrigen auch die einzigen, die mich darauf angesprochen haben:) Aber freut mich natürlich, dass es bei euch hängen geblieben ist.

Sport bei Uns:

Welches Spiel würdest du gerne mal kommentieren?

Jonas Friedrich:

Ich bin fußballmäßig mit dem Südderby aufgewachsen. Stuttgart – Bayern Saison ’86, das war mein erstes Bundesligaspiel. Für mich ist es über all die Jahre der Höhepunkt im Saisonkalender gewesen – und ist es immer noch, auch wenn es in den letzten Jahren gelegentlich etwas einseitig war.

Sport bei Uns:

Verfolgst du die Aktivitäten deines Kollegen Frank Buschmann im Social Media und aktuell BuschiTV?

Jonas Friedrich:

 Ich bin auf Facebook mit ihm befreundet – da gibt es ja wohl kein Entrinnen:)

Sport bei Uns:

Planst du auch den Austausch mit deinen Fans via Facebook, Google oder YouTube?

Jonas Friedrich:

Tja, gute Frage. Derzeit hab‘ ich nur einen privaten Facebook-Account und Twitter nutze ich irgendwie halbentschlossen. Einerseits fühle ich mich beileibe nicht „wichtig“ genug und mein Mitteilungsbedürfnis ist vielleicht zu begrenzt. Andererseits ist mir die prinzipielle Bedeutung von Social Media mehr als klar. Und Unterhaltungen wie mit Euch beispielsweise finde ich sehr interessant. Summa suammarum: Ich hab‘ mich noch nicht zu einer eindeutigen Strategie durchringen können und warte auf Erleuchtung.

Sport bei Uns:

Wir danken Dir für das interessante Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.