Kult-Shirt der Woche: FC Nankatsu Shirt von Tsubasa Ozora

Wir verfolgen seit Jahren die Facebook-Seite von 11 Freunde, die ein Foto von Andrês Iniesta im legendären Shirt von FC Nankatsu posteten. Genau wie Iniesta wechselt auch Ozora später zu den Katalanen, die „zufällig“ dem FC Barcelona in der Serie gleichen. Das Foto war der Anlass für eine schnelle Recherche bei Amazon und schwupps landete das T-Shirt im Warenkorb und wurde bestellt.

Captain Tsubasa FC Nankatsu T-Shirt bei Amazon*

Seit Jahren heißen alle fiktiven Fußball-Charaktere bei mir Tsubasa Ozora. Sei es mein Manager bei FIFA, mein Kind beim Fußballmanager oder in irgendwelchen Fußball-Apps in denen Namen vergeben werden müssen. Nicht sehr originell, weil es bestimmt viele machen, aber irgendwie ein Muss, den Lieblingscharakter meiner Kindheit immer wieder neu zu beleben. Was waren das damals für Duelle des FC Nankatsu und die besonderen Techniken vieler Mannschaften. Der legendäre Distanzschuss, der Torwart-Hechtsprung mit dem Abstoß der Füße von einem der Pfosten, die krumme Erde, die sensationellen Fallrückzieher und die minutenlangen inneren Diskussionen während zum entscheidenden Schuss ausgeholt wurde. All die Gedanken, die sich ein Fußballer halt so macht wenn er mehrere Folgen lang in der Luft schwebt.

Captain Tsubasa FC Nankatsu T-Shirt bei Amazon*

Es ist einfach verwunderlich, dass der populärste Sport keine aktuellen Fernsehserien bekommt. Früher haben die tollen Fußballstars und die Kickers ihre Spiele im TV ausgetragen, doch warum gibt es in Deutschland solche Arten von Serien nicht mehr? Es ist schon komisch, dass solch ein Business wie der Fußball nicht viel häufiger in solchen Formaten verarbeitet wird.

Netflix-Serie über Fußball

Bei Netflix gibt es die Serie „Club de Cuervos“, die sich mit dem Thema beschäftigt. Die mexikanische Serie handelt von einem fiktiven Fußballclub, der nach dem Tod des Präsidenten von den Erben geleitet werden muss. Mit großen Ambitionen wird an dem Verein geschraubt, um ihn zum größten Verein des Landes aufzubauen. Eine detailreiche Analyse gibt es hier auf dem BVB-Blog schwatzgelb.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.