Rot-Weiss Essen – Zum vergessen

SportBeiUns hat am vergangenen  Dienstag dem Stadion an der Hafenstraße einen Besuch abgestattet. Das Nachholspiel in der Regionalliga West gegen den Tabellennachbarn Fortuna Köln stand auf dem Programm. Trotz Minusgraden und dem parallel stattfindenden Länderspiel gegen Kasachstan, fanden über 8.000 Anhänger den Weg ins neue Stadion.

Die erste Überraschung wartete jedoch schon am Kassenhäuschen. Da die Stehplätze für die wenigen mitgereisten Gästefans blockiert waren und die ermäßigten Tickets bereits ausverkauft waren, sollte eine Sitzplatzkarte hinter dem Tor 18€ kosten – wohlgemerkt für ein Spiel in der Regionalliga. Plätze auf der Haupttribüne sogar unverschämte 23€. Zum Glück konnte die SportBeiUns-Familie von ihrem Status Gebrauch machen und dem Spiel für angemessene 12€ von der Haupttribüne aus folgen.

Was dann im Stadion geboten wurde, war jedoch alles andere als erwärmend. Müder Regionalliga-Fußball mit dem glücklicheren Ende für die Gastmannschaft aus Köln. So hat Essen den möglichen Sprung auf Tabellenplatz 2 versäumt und spätestens seit dem 0:0 gegen den Stadtrivalen und abgeschlagenen Tabellenletzten FC Kray, am vergangenen Samstag, auch alle Aufstiegsträume beerdigt.

Uns hat jedoch eine Frage beschäftigt: wie kommt es, dass immer noch so viele Fans ins Stadion strömen, obwohl die Mannschaft unkonstanten und häufig unattraktiven Fußball anbietet?

Es liegt mit Sicherheit an der großen Tradition des Vereines von der Hafenstraße. Trotz zahlreicher sportlicher und wirtschaftlicher Rückschläge, hat die Fanbase nie zu bröckeln begonnen. Jung und Alt strömen nach wie vor von Woche zu Woche in das Stadion oder begleiten ihren Verein auf Aufwärtsfahrten. Man trifft sich. Dieses Motto gilt für viele Stadionbesucher. Auch SportBeiUns hat ehemalige Schulkameraden und Freunde wiedergetroffen. Der Stimmung auf den Rängen, tut die sportliche Talfahrt ebenfalls keinen Abbruch. Der Support ist definitiv erstligareif! Sollten jedoch die Stehplätze für die Heimfans, auf der fast fertigen vierten Tribüne, bald freigegeben werden, sollte der Verein unbedingt die Preisgestaltung für die restlichen Tickets überdenken, um auch weiterhin das Stadion zu füllen. Denn eines ist klar: in die Regionalliga gehört ein Verein wie Rot-Weiss Essen nicht!

Durchschnittliche Bewertung

One thought on “Rot-Weiss Essen – Zum vergessen

  • 3. April 2013 at 09:40
    Permalink

    Auch Ich war bei diesem Spiel im Stadion. Zum zweiten Mal habe ich das neue Stadion Essen besucht, mitten in der Woche, bei Minusgraden und an einem Spieltag der Nationalmannschaft. Die Mannschaft meiner geliebten Heimat unterstützen, auf das Wunder hoffen und einfach Spaß haben war angesagt. Doch wie oben beschrieben bin ich mit der Preisgestaltung der Tickets nicht einverstanden. Die sportliche Leistung steht auf einem anderen Zettel, doch Kampf und Leidenschaft, gepaart mit Talent, sieht anders aus.

    5
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.