FIFA 14 – Tipps für das Ultimate Team

Wie jedes Jahr macht mir dieser Modus am meisten Spaß. Spieler über die Web-App, Android App oder auf der Konsole zu traden und seinen Kader dadurch immer mehr in Richtung Perfektion zu treiben, macht auch dieses Jahr extrem viel Spaß. Dabei sind entscheidende Verbesserungen vorgenommen worden, welche den Spielspaß deutlich erhöhen. So fallen z.B. die festgelegten Aufstellungen der Spieler weg, wodurch es möglich ist andere Aufstellungen zu testen ohne dabei die Teamchemie zu ruinieren. Die Suchmasken wurden verbessert. Es ist nun endlich möglich nach Spielernamen zu suchen, Positionswechsel oder Managerligen konkret zu suchen oder bei der Konsolenversion einen schnellen Preisvergleich zu starten.

Tipps für euer FIFA Ultimate Team (FUT)

  • Kauft euch die Wunschspieler lieber nicht per Sofort-Kauf. Man bekommt die Spieler immer günstiger über Gebote. Das ist zwar etwas langwieriger und „riskanter“, spart euch aber bare Münzen. Die Sofort-Kauf-Option bietet dabei immer einen Anhaltspunkt, bis zu welchem Preis man bieten sollte bzw. wie viel der Spieler zurzeit wert ist.
  • Verkauft Spieler aus Sets nicht, ohne vorher auf dem Transfermarkt nachzusehen, wie viel die Spieler derzeit wert sind. Manchmal sind unscheinbare Spieler weitaus mehr wert, als ihr Abstoßpreis.
  • Achtet bei Spielerkäufen immer auch auf die Vertragslaufzeiten. Für ein paar Münzen mehr oder auch zum gleichen Preis bekommt man häufig schon den Spieler mit einer erheblich längeren Vertragslaufzeit. Dies spart euch vorhandene Verträge oder auch wieder bare Münzen.
  • Besetzt jede Position adäquat doppelt. Fitness-Karten würde ich nur bei absoluten Ausnahmespielern verwenden. Andere Spieler lassen sich für ein Spiel auch mal ersetzen. Achtet dabei darauf, dass ihr die ausgewechselten Spieler auf die Reservebank setzt und nicht auf die Ersatzbank. So regeneriert sich der Fitnesswert meistens schon nach einem Spiel. Generell lasse ich Spieler bis zu einem Fitnesswert bis 80 in der Startelf. Damit sollten die Spieler die 90 Minuten durchspielen können. Ich selber spiele mit einem Bundesliga Gold-Team. Dafür lassen sich für kleines Geld gute Ergänzungsspieler einkaufen. Meine Tipps: Sebastian Rode (Eintracht Frankfurt) für ca. 350 Münzen, Mame Diouf (Hannover 96) für ca. 750 Münzen, Daniel Caliguiri (VfL Wolfburg) für ca. 350 Münzen oder Nicolai Müller (1. FSV Mainz 05) für ca. 350 Münzen.
  • Wenn ihr auf Wechsel verzichtet spart ihr Vertragslaufzeiten. In meinen Augen macht es keinen Sinn, Spieler während der Partie ein- bzw. auszuwechseln. Dies kostet euch jeweils einen Vertragspunkt. Selbst leicht verletzte Spieler können die Partie ohne Einschränkungen zu Ende spielen.
  • Verletzte Spieler, auf die ihr ein paar Spiele verzichten könnt, nicht ganz aus der Mannschaft entfernen, sondern auf die Reservebank setzen. Nur so regenerieren sich die Spieler.
  • Brecht die Spiele niemals ab! Dadurch verringert sich euer Abbruch-Multiplikator und ihr bekommt für ein Spiel weniger Münzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.