Ballon d’Or ehrt Christiano Ronaldo

Es wird seit vorgestern Abend viel über die Auszeichnung zum Weltfußballer 2014 gesprochen und geschrieben. Christiano Ronaldo gewann die Wahl. Auch Torhüter Manuel Neuer gehörte zu den Top 3, doch landete am Ende auf Platz 3. Nun wird heiß darüber diskutiert, ob es der Weltmeister und Double Gewinner aus Deutschland oder der Gewinner der UEFA Championsleague aus Portugal verdient hat. Hier meine Meinung.

Christiano Ronaldo hat es AUCH verdient mit dieser Auszeichnung geehrt zu werden. Wenn wir Fußballfans alle mal ganz ehrlich sind, dann werden auch wir erkennen, dass wir Tore geiler finden als Paraden, wenn sie uns nicht gerade die Weltmeisterschaft retten. Ich höre selten einen Freund sagen: “Such mal bei YouTube nach der Parade von X gegen Y.” Auch zeichnet Arnd Zeigler nicht die “Kackparade des Monats”, sondern das “Kacktor des Monats aus.” Auch wird in der Sportschau das “Tor des Monats” gesucht und nicht…ach Sie haben schon verstanden.

Der Stürmer begeistert die Massen

Jetzt sehe ich schon die Torhüter in den Kommentaren schreiben, dass es genau das Problem ist. Die Torhüter stehen nicht so im Fokus, wie sie es verdient hätten. Das mag sein. Aber dieses Umdenken findet anscheinend nicht einmal unter den Fußballern statt. Anders als Raphael Brinkert von Jung von Matt/Sports  deute ich nicht an, dass sich diese Kapitäne von der Weltmarke CR7  blenden lassen (Artikel: Weltmarke schlägt Weltmeister), sondern denke diese Fußballer sind die gleichen Fans wie wir.  Selbstverständlich haben es Christiano Ronaldo und Messi bei ihrer gewaltigen Anhängerschaft wesentlich leichter solch eine Auszeichnung zu gewinnen. Diese Abstimmung spielt den Weltmarken auch, wie es Raphael Brinkert richtig sagt, in die Karten. Doch sollten wir uns bei alle der Kritik mal kurz die Zeit nehmen uns zu fragen, wie wir abgestimmt hätten? Ganz neutral, vom anderen Ende der Welt.

Wir stehen auf Tore. Je weiter weg, je fester, je akrobatischer, je spektakulärer, desto besser.

Es ist schade, dass es nicht alle erkannt haben mit Manuel Neuer. Er ist ein Torwart, der seine Position neu erfunden hat. Auch er sorgt für beliebte YouTube-Szenen, denken wir an sein Herauskommen im Finale oder den Hackentrick gegen Eintracht Frankfurt in der Bundesliga. Da gab es 2014 noch einige mehr solcher Szenen. Aber wir müssen unsere Deutschland-Brillen abnehmen und dann verstehen wir die ausgefüllten Stimmzettel der vielen Mannschaftskapitäne.

Die Mischung aus Fan und Weltmarke

Dies soll übrigens absolut keine Kritik an den tollen und bisher besten Artikel zu diesem Thema sein, weil ich ein großer Fan von Raphael Brinkert und Jung von Matt bin. Verfolge seine Karriere schon seit vielen Jahren und bin froh mit ihm vernetzt zu sein. Nur fehlte mir dieser eine Fan-Aspekt bisher in allen Berichten über dieses Thema. Es ist wohl die Mischung aus beiden.

Nun noch einmal eine Zusammenstellung der 17 Tore von Christiano Ronaldo in der UEFA Championsleague 2013/2014.

Ein Gedanke zu “Ballon d’Or ehrt Christiano Ronaldo

Kommentare sind geschlossen.