Wo steht die Yacht eines Super-Reichen? Wir haben die Antwort.

Vor einigen Jahren habe ich im SPIEGEL gelesen, dass eine Yacht circa 1 Million Dollar pro Meter kostet. Angeblich sei Roman Abramowitsch der erste Milliardär gewesen, der dieses ungeschriebene Gesetz für seine Yacht gebrochen hat. In dem Artikel standen auch die Gadgets, die reiche Menschen in Ihren Yachten haben. Ein Landeplatz für Hubschrauber, Beiboote oder Champagner-Duschen sind vielleicht beeindruckend, doch ein eigener Operationssaal ist dann doch schon was ausgefalleneres. Der Besitzer des englischen Fußballvereins Chelsea London FC kaufte die Yacht 2009 unter dem Namen „Eclipse“ und hatte bis 2013 die längste Motoryacht der Welt. Erst 2013 wurde er von dem Scheich Chalifa bin Zayid Al Nahyan abgelöst, dessen Yacht „Azzam“ mit einer Länge von 180 Metern ganze 17 Meter länger war, als die Eclipse. Der ehemalige Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate wird aber bestimmt demnächst wieder abgelöst, denn dieses Wettrennen um die längste Motoryacht der Welt, ist eine Prestige-Angelegenheit der Superreichen.

Ein Yachtclub und seine Möglichkeiten

Doch wo können wir solche Yachten sehen? Ich habe mich im Internet mal umgeschaut und habe den Yachtclub Regensburg gefunden. Dort können 40 Bootsliegeplätze in Anspruch genommen werden. Wenn die Bootsbesitzer nicht gerade auf der Donau schippern, dann bietet der Yachtclub viele moderne Apartments für die Übernachtung zwischen den Ausflügen. Das Hobby der Yachtbesitzer ist nicht selten der Golfsport, so dass die Anlage in der Nähe einer 27-Loch Anlage liegt. Bootfahren, Golfen, der Genuss der internationale Küche und moderne Zimmer laden ein zu einer unvergesslichen Zeit mit seiner Yacht.

Im Winter können die Yachten in den Wintertrockenliegeplätzen sicher vor Wind und Wetter geschützt werden. Die Anlage verfügt außerdem über die notwendigen Anlagen, um die Yachten sicher in das Wasser und aus dem Wasser zu heben. So bekommen die Yachtbesitzer ein komplettes Angebot und können die Zeit mit der Yacht optimal nutzen. Der Yachthafen Regensburg ist mit seiner wunderschönen Umgebung für viele Ausflüge geeignet. Mit dem Boot können sehenswerte Altstädte besucht und besichtigt werden.

Die Yacht als Blickfänger

Wenn wir die Rennen in der Formel 1 in Monaco sehen, dann zeigt die Fernsehberichterstattung immer eindrucksvoll auf die Yachthäfen und zeigt wunderschöne Yachten. Doch diese Blicke auf die modernen Schiffe können wir auch in Deutschland genießen, wie zum Beispiel in Regensburg. Ich finde den Bau von Yachten sehr spannend und dieses menschliche Streben nach Mehr ist interessant. Der Artikel aus dem SPIEGEL ist von 2010, aber er ist mir bis heute im Kopf geblieben, so dass die Recherche nach aktuellen Entwicklungen großen Spaß gemacht hat. Die Gewissheit, dass es ein Scheich wahr gemacht hat, dass er die Eclipse um 17 Meter erweitert hat ist schon erstaunlich. Wir können gespannt sein, welcher Oligarch, Milliardär oder Scheich demnächst diese Yacht wieder überbieten wird, obwohl ich eher ein Freund der Ausstattung, anstelle der Länge bin. Je verrückter solch eine Yacht ausgestattet ist, desto schneller bin ich begeistert.

Bildquelle: Pixabay-User Tama66

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.