Warum hat die WWE noch 2 World Champions?

Der Rostersplit ist zu Ende – Warum hat die WWE noch 2 World Champions?

In den wöchentlichen TV Shows wird schon seit über einem Jahr nicht mehr richtig zwischen Raw und Smackdown Wrestlern unterschieden. Jeder Wrestler tritt in jeder Show auf – wenn auch nicht regelmäßig. Ab dem 31. Mai 2013 werden auch bei den House Shows der WWE die Roster nicht mehr getrennt. Der Roster Split kann nun also endgültig für beendet erklärt werden. Doch ein kleines Überbleibsel haben wir noch: 2 World Champions! Und da stelle ich mir die Frage: Warum eigentlich? Wozu braucht die WWE zwei World Champions?

Während der WWE Champion Titel und der World Heavyweight Champion Titel zu Beginn des Rostersplits noch gleichwertig waren, steht der WWE Champion Titel mittlerweile ganz klar an Nummer eins! Ein klares Zeichen dafür ist, dass der World Heavyweight Champion Titel in den vergangenen drei Jahren nur ein einziges Mal im Main Event eines PPVs ausgekämpft wurde. Dennoch gilt er weiterhin als World Title. Wahrscheinlich möchte die WWE einfach zeigen wie toll ihre Wrestler sind indem die Kommentatoren ständig erwähnen müssen, dass wir gerade zwei ehemalige World Champs im Ring haben.

Das Problem an der Sache ist nur, dass fast jeder schon World Champion  war. Wer in der Attitude Era einen World Title in der WWE gewann, war etwas Besonderes. Immerhin musste man damals an einer harten Konkurrenz vorbei. Das ist heute leider nicht mehr der Fall. Denn die harte Konkurrenz kämpft um den WWE Titel. Der WH Titel ist somit frei für jeden. Da ist es kaum verwunderlich, dass Wrestler die noch innerhalb der letzten 2 Jahre den World Titel gehalten haben nun in einem Comedy Gimmick den Tag Titel verteidigen.

Durch dieses Herabstufen des WH Titels hat dieser mittlerweile nur noch den Wert, den früher der Intercontinental Titel hatte. Dies führt leider dazu, dass der Wert des einst Prestigeträchtigen IC Titels ebenfalls immer weiter in den Abgrund rast – genauso wie der des US Titles. Beide Titel schaffen es schon lange nicht mehr in die Pay Per Views und werden vor allem bei Raw, Smackdown oder in den Pre-Shows umkämpft. Erst diese Woche wechselte der US Titel bei Raw ohne jeglichen Aufbau. Kein Wunder also, dass sich die breite Masse gar nicht mehr für die beiden Titel interessiert.

Wie kann man dieses Problem lösen?

Für mich gibt es nur eine logische Konsequenz: Wir brauchen wieder einen Undisputed Champion!  Die WWE hat im April 2013 ein großes Jubiläum, wenn Wrestlemania 30 Jahre alt wird. Bis dahin hat man genug Zeit das ganze aufzubauen und bei Wrestlemania auch den passenden Rahmen. Bereits jetzt kann man ankündigen, dass die Titel bei Wrestlemania vereinigt werden. Somit würde die Road to Wrestlemania direkt starten. Die Titelmatches wären schon jetzt interessanter, denn einen Titel zu halten hieße gleichzeitig sich für den Wrestlemania Main Event zu qualifizieren und dort die Chance zu haben Undisputed Champion zu werden. Beim Royal Rumble könnte man einen dritten Mann ins Rennen schicken um die Sache noch spannender zu machen oder einen (wohl letzten) Gegner für den Undertaker auskämpfen.

Die beiden Midcard Titel könnte man dabei auch gleich vereinen. Schließlich ist ein Titel umso wertvoller je weniger Titel es gibt.

One thought on “Warum hat die WWE noch 2 World Champions?

  • 18. April 2013 at 19:58
    Permalink

    Auch ich finde die zwei Haupttitel unnötig und würde mir eine Wertsteigerung eines Midcard-Titels herbeiwünschen. Wrestlemania 30 scheint wirklich das Event zu sein, an dem diese Titelverteidigung vollbracht werden sollte. Vor allem weil die WWE nur die Wrestler mit dem WWE-Championship ausstatten, welche die Firma verkörpern und nach Außen verkaufen soll. Auf den Schultern des WWE Champs liegt die Firma und daher sollte es nur einen geben.

    Doch womit lässt die WWE dann einen PPV beginnen ? 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

For security, use of Google's reCAPTCHA service is required which is subject to the Google Privacy Policy and Terms of Use.

If you agree to these terms, please click here.