Mysteriöse Verletzungen im Fußball – Teil I: Adduktoren

Wir wundern uns in den letzten Jahren immer wieder über „mysteriöse“ Verletzungen der Fußballspieler. Nicht nur der Sport, sondern auch die Verletzungen gewannen in letzter Zeit immer mehr an Komplexität. Waren es früher „klassische“ Verletzungen, sind heute häufig Körperstellen betroffen, bei denen der Laie nur raten kann, um welche Körperpartien es sich entfernt handeln könnte. Wir stellen in unserer Reihe daher mehrere neumodische Verletzungen vor.

Immer häufiger kommt es zu ominösen Adduktorenproblemen. Eine genaue Erklärung wird aber nicht mitgeliefert. Für viele stellt sich die Frage, was und wo die Adduktoren überhaupt sind. SportBeiUns leistet Abhilfe.

Die Adduktoren sind Muskeln, welche dem Heranziehen eines Körpergliedes z.B. des Oberschenkels dienen. Sie gehören zu der Gruppe der Skelettmuskeln. Das Gegenstück sind die Abduktoren, welche das Körperglied vom Körper wegführen oder abspreizen. Adduktoren finden sich in den Oberschenkeln, den Fingern und den Füßen. Aktuell sind 5 Bundesligaspieler von Adduktorenbeschwerden betroffen: Milan Badelj vom Hamburger SV, Lars Stindl und Christian Pander beide von Hannover 96, Sercan Sarerer von Greuther Fürth und Simon Kjaer vom VfL Wolfsburg.

Weiterführende Links zu dem Thema Adduktoren:

Wikipedia-Beitrag Adduktor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.