Poledance will zu den olympischen Spielen

Dieser Artikel basiert mal wieder auf einer Folge meiner Lieblingsserie „King of Queens“, welche sich seit einigen Monaten im Angebot von Amazon-Prime befindet. Erinnert ihr euch da an die Folge, in der Doug in einem Fitnessstudio einen Poledance-Kurs gemeinsam mit Deacon entdeckt? Doug gibt seiner Frau Carrie daraufhin „unauffällige“ Hinweise zu dem Kurs, damit diese sich dort anmeldet. Doch ihre Leistungen an der Stange sind nicht überzeugend und irgendwann platzt Doug der Kragen und er zeigt seiner Fraue wie der Poledance richtig funktioniert. Dabei handelt es sich um eine von vielen legendären Szenen aus dieser Serie.

Poledance-Besuch aus Amerika

Viele Jahre nach dieser Ausstrahlung sah ich erst Freundinnen bei Facebook, welche artistische Figuren an der Poledance-Stange vorführten und diese in Form von Bildern und Videos posteten. Dieser Trend erlebte in Deutschland einen großen Hype und der Poledance trat aus der Dunkelkeit der Stripclubs in die Helligkeit der Fitnessclubs hervor. Die Assoziation zu Poledance war lange Zeit der Nachtclub, wo leicht bekleidete Mädchen die Scheine der Besucher zugesteckt bekamen. Quasi ein Wink zu einer weiteren Serie innerhalb meiner Favoritenliste und zwar „Eine schrecklich nette Familie“ mit dem Kult-Star Al Bundy. Dieser verbrachte viele Abende in der Nacktbar und dort sorgten immer Poledance-Frauen für den leeren Geldbeutel, wenn er nicht wie üblich an einer Schnur befestigt war. Heute ist Poledance ein angesagtes Ganzkörpertraining auf Basis einer ganz üblichen Freizeitsportart und zieht die Frauen in Scharen in die Fitnessclubs.

Der Polesport in Deutschland

Meine Recherchen haben ergeben, dass es beispielsweise in Deutschland den Deutscher Pole Sport Verband e.V gibt, welcher unter anderem für die Akzeptanz dieses Sports bei den olympischen Spielen kämpft. Wir wären sofort dafür, denn wer schon immer mal eine solche professionelle Kür im Internet oder vielleicht in einem Zirkus oder Varieté gesehen hat, der kann die Anstrengung und die Disziplin der Sportlerinnen spüren.

Um solch einen Sport wirklich professionell ausüben zu können, braucht es das passende Equipment auch in den eigenen vier Wänden. Da ich großer Fan des YouTube-Kanals FailArmy bin, wollte ich mal wissen, was es denn da so alles gibt und bin auf den Online-Shop PoleSportShop gestoßen. In den Fail-Compilations fallen die Stangen meistens um, doch ein Blick in die Kategorien des Online-Shops für Poledance zeigt, dass es nicht nur freischwingende Stangen gibt, sondern eben welche mit professionellen Halterungen für Wände und Böden. Hier sollte kein Poledance-Sportler sparen, denn die Sicherheit ist ein großer Erfolgsfaktor in dem Sport und wenn euch die Stange einmal im Stich lässt, dann müsst ihr das Vertrauen zu der Stange komplett neu zurückgewinnen. Darum empfehlen wir euch professionelles Equipment und eine sorgfältige Montage, doch dazu gibt es auf dem verlinkten Online-Shop jede Menge leicht verständliches Material.

Wir wünschen allen Sportlerinnen und Sportlern viel Erfolg und würden uns sehr freuen, wenn wir eure Sportart schon bald bei den olympischen Spielen entdecken würden.

Bildquelle: Pixabay-User sternstrid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.